Katholischer Burschenverein Allershausen
Katholischer BurschenvereinAllershausen

Geschichte des Katholischen Burschenverein Allershausen

Die Geschichte des Katholischen Burschenverein Allershausen lässt sich ungefähr auf die Zeit zwischen 1918 und 1925 zurückdatieren. Am 1. Juni 1925 lud der Burschenverein zu einer Fahnenweihe ein was aus der Chronik des KBV Thonstetten einwandfrei hervorgeht. Ziel des Burschenvereins Allershausen war das Dorfleben aktiv mitzugestalten und sich an gesellschaftlichen und kirchlichen Festen zu beteiligen.

 

Durch Nationalsozialismus und den Zweiten Weltkrieg geriet der Burschenverein in Vergessenheit und wurde auch nach Kriegsende nicht mehr wiedergegründet.

Als der Keller des Pfarrhauses im Jahr 2012 dann entrümpelt wurde konnten die fleißigen Helfer eine alte Fahne an der Wand hängen sehen, welche hinter Platten versteckt war. Hierbei handelte es sich um die originale Fahne wie Sie der Burschenverein 1925 weihen lassen hat. Sie war vor Sonne und Wettereinflüssen gut geschützt gewesen und daher noch in einem, den Umständen entsprechenden, sehr guten Zustand.

Am 30.03.2012 wurde der Burschenverein Allershausen, dann wiedergegründet und die erste Vorstandschaft nach der Wiedergründung bei der ersten Jahreshauptversammlung im Gasthaus Fuchswirt am 15.03.2013 bestätigt. Zu diesem Zeitpunkt zählte der Verein bereits 41 Mitglieder.

Aktuell liegt der Verein bei rund 100 Mitglieder, welche den Verein, manchmal mehr - manchmal weniger, aktiv unterstützen.

 

Seitdem können wir auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken und freuen uns auf noch viele weitere Jahre!

 

Wenn du interessiert bist komm gerne zu einem unserer Stammtische oder sprech uns auf einer Veranstaltung an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Burschenverein Allershausen e.V.